Schulung durch die Fa. Audioservice

Schulung durch die Fa. Oticon

Schulung durch die Fa. Widex

 

Weiterbildung zum Pädakustiker nach AHAKI-Richtlinien von Dr. Axel Suhrborg

Nach der Meisterprüfung zum Hörgeräte-Akustiker erfolgte im Jahr 2012 die Weiterbildung zum Pädakustiker nach den AHAKI-Richtlinien, die am 13. Dezember 2012 mit der Prüfung und dem Diplom Pädakustiker beendet wurde.

Somit können Sie eine hohe Kompetenz in der Hörgeräte-Versorgung und pädaudiologischen Diagnostik auch von Kindern erwarten.

           

 

Meisterbrief-Übergabe am 16. November 2011 an Hörgeräte-Akustiker-Meister Dr. Axel Suhrborg in Hall in Tirol

 

Dr. Suhrborg übernimmt als Hörgeräte-Akustik-Meister die Betriebsleitung von Suhrborg-Hörgeräte

Nach 2-jähriger Ausbildung zum Hörgeräte-Akustik-Meister am WiFi Tirol übernimmt der HNO-Facharzt Dr. Axel Suhrborg die Betriebsleitung von Suhrborg-Hörgeräte.

Im April 2011 legte er die Lehrabschlußprüfung mit gutem Erfolg, bald darauf im September die Meisterprüfung mit sehr gutem Erfolg im Handwerk Hörgeräte-Akustik ab.

                                       

 

Tag des Hörens

Am 5. November2010 fand von 9 bis 18 Uhr ein Tag des Hörens bei Suhrborg Hörgeräte in der Falkerstraße 83 statt. Um 15 Uhr hielten eine Hörgeräte-Akustiker-Meisterin von Suhrborg Hörgeräte und der HNO-Facharzt Dr. Axel Suhrborg einen Vortrag über die „Möglichkeiten des Ausgleichs bei Hörminderung“.

 

Interview mit dem Stuttgarter Wochenblatt

Keiner muss darauf verzichten, gut zu hören

Suhrborg Hörgeräte bietet neues Verfahren zur Hörgeräteanpassung  

Ein tolles Konzert, das Zwitschern der Vögel oder die Anekdote der Enkelin: Wer nicht mehr gut hören kann, dem fehlt ein Stück Lebensqualität. Hörgeräte bringen diese Lebensqualität zurück. Wir haben mit Kerstin Suhrborg, Inhaberin von Suhrborg Hörgeräte, und ihrer Mitarbeiterin der Hörgeräteakustik-Meisterin und Pädakustikerin gesprochen.

S-WEST

STW: Noch immer halten sich Vorurteile, dass man sich Hörgeräte nicht leisten kann, weil sie viel zu teuer sind. Zu Recht?

Suhrborg Hörgeräte: Jeder, der gesetzlich versichert ist und eine Hörgeräteverordnung vom Hals-Nasen-Ohrenarzt bekommt, hat Anspruch auf Hörgeräte, die von der Krankenkasse bezahlt werden. Er hat lediglich die gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 € pro Hörgerät zu tragen. Keiner muß also darauf verzichten, gut zu hören. Wir führen alle Hersteller und haben für jeden Geldbeutel und jeden Hörverlust das passende Hörsystem.

STW: Und wie sehen diese Hörgeräte aus?

Suhrborg Hörgeräte: Die neusten Modelle sind so klein, daß man sie fast gar nicht sieht. Dazu kann man seine Hörgeräte in einer bestimmten Farbe wählen, die zum Beispiel zur Haarfarbe paßt.

STW: Was unterscheidet Sie von andern Akustikern?

Suhrborg Hörgeräte: Bei uns kommt ein neues Verfahren zur Anwendung, die Perzentilanalyse. Dieses auf den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft basierende Verfahren, ermöglicht uns eine bessere Einstellung der Hörgeräte im Hinblick auf ein optimiertes Sprachverständnis. Die Hörgeräteanpassung mittels Perzentilanalyse kommt bundesweit noch bei sehr wenigen Akustikern zum Einsatz. Wir zählen hier sozusagen zu den Pionieren. Auch wer seine Hörgeräte nicht bei uns gekauft hat, kann sich diese bei uns mit dem neuen Verfahren feinanpassen lassen. Es ist erstaunlich, wie sich das Sprachverständnis dadurch oftmals noch deutlich verbessern läßt.

STW: Wie lange dauert es, bis eine Hörgeräteversorgung abgeschlossen ist?

Suhrborg Hörgeräte: Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden, denn jedes Hörgerät wird ganz individuell auf die Bedürfnisse des Kunden angepaßt. Wir empfehlen unseren Kunden, immer verschiedene Hörsysteme zu testen. Es kann also ein paar Wochen dauern bis man das optimale Hörsystem ermittelt hat.

STW: Bieten Sie Ihren Kunden einen besonderen Service?

Suhrborg Hörgeräte: Wir besuchen Kunden, die nicht mobil sind, zuhause oder in ihrer Seniorenresidenz und führen dort mit modernem Equipment professionelle Hörtests durch.

STW: Welche Alarmzeichen deuten auf eine Hörschädigung hin?

Suhrborg Hörgeräte: Wer den Eindruck hat, daß seine Mitmenschen häufig nuscheln, wer die Türklingel oder das Telefon nicht mehr hört oder etwa den Fernseher extrem laut stellt, sollte dringend sein Gehör überprüfen lassen. Auch Kinder können ein schlechtes Gehör haben. Wenn das Kind in der Schule nicht mehr mitkommt, kann es auch daran liegen, dass es nicht gut hört. Wer Gewißheit haben möchte, kann gerne zu uns zum kostenlosen Hörtest kommen.

 

...Pscht! - hör mal her
   Aktion zum Hören im Stuttgarter Rathaus

Unter dem Motto "... pscht, hör mal her!" lud die Stadt vom 12. bis 18. Juni 2010 zu einer Aktionswoche zur Hörgesundheit ein. Auch Suhrborg Hörgeräte begleitete die Aktion mit einem Info-Café zum Thema Hören und kostenlosen Hörtests.

Die Hörgeräte-Akustiker-Meisterin von Suhrborg Hörgeräte und der HNO-Arzt Dr. Suhrborg hielten am 16. Juni 2010 im Großen Sitzungssaal des Rathauses einen Vortrag über die Vorteile der binauralen Signalverarbeitung und der Perzentilanalyse.
 

nach oben